Wir sagen Euch an den lieben Advent

Was für eine Einladung zum 1. Advent! Pater Miroslaw wurde durch zwei Ministrantinnen und einem Ministranten unterstützt. Nach der Begrüßung und Segnung des Adventskranzes durfte Emilia (6 Jahre) die 1. Kerze anzünden, das Lied „Wir sagen Euch an den lieben Advent" erklang und die Gemeinde stimmte mit ein.

Pater Miroslaw bezog die Erstkommunionkinder in seiner Ansprache / Predigt mit ein „was Advent bedeutet“, am Samstag hatten sie bei der Erstkommunionvorbereitung schon Einiges erfahren.

Mit dem Advent beginnt auch ein neues Kirchenjahr, das nach der Messe mit dem Weihnachtsmarkt-Feeling festlich begrüßt wurde. Im Pfarrsaal wurde dies deutlich durch die wunderschöne Deko auf den Tischen und den Fensterbänken, dem Tannengrün und den Lichtern überall. Auf den Plätzen waren Teller mit Lebkuchen verteilt. Kaffee, Kakao und Glühwein standen bereit und die fleißigen Helfer am Buffet mit den Kartoffelsalaten und den Würstchen.

Auch ein kleiner Tannenbaum stand im Raum, der sich später mit den Bastelarbeiten der Kinder in einen Weihnachtsbaum verwandelte. Das war eine gute Idee (wer hat das geleitet?) den Kindern die Möglichkeit zu geben, sich so kreativ zu beschäftigen und am Ende ihre Kunstwerke am Weihnachtsbaum zu bestaunen.

Nun sollte auch bald der Nikolaus kommen. Das Lied „Im Advent, im Advent ist ein Licht erwacht“ wurde mehrmals gesungen, dann noch „Lasst uns froh und munter sein“ um den Nikolaus herbeizurufen. Das half, er kam und die Kinder waren ganz aufgeregt, als er ihnen ihre Geschenke überreichte und fragte, ob sie auch artig gewesen waren.

Nun gab es noch Waffeln und Zuckerwatte und nach Wunsch die schon erwähnten Getränke. Es war wie ein wunderbares Familienfest. Aber wie auch bei einem Familienfest hat Eine/Einer die Hauptarbeit, damit sich alle so rundum wohlfühlen können.

Ausdrücklich an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön den guten Geistern, besonders der Initiatorin Martina Meinert, die unserer Gemeinde so einen schönen 1. Advent beschert haben.