Einladung zum 38. Erinnerungs-Bußgang Hannover – KZ Bergen-Belsen

Seit 37 Jahren nehmen Frauen, Männer, Jugendliche jeweils am Wochenende des Palmsonntags einen Fußmarsch von ca. 70 km auf sich, um in Erinnerung an die Todesmärsche von KZ-Häftlingen aus Hannover zum damaligen Konzentrationslager Bergen-Belsen im April 1945 ein persönliches Zeichen zu setzen.

Diese Aktion wurde seinerzeit von Pfarrer Albrecht Przyrembel ins Leben gerufen.

Unterwegs wird Zeit sein, zum Sprechen und Schweigen, Schauen und Nachdenken, Fragen zu stellen oder sich den Fragen anderer zu stellen. Dabei soll die körperliche Bewegung auch die innere Bewegung erleichtern.

Wer sich in der Lage sieht, kann die Nahrungsaufnahme auf Wasser und Brot in dieser Zeit beschränken.

AblaufStrecke
Freitag, 12.04.
bis 14.00 Uhr
Sammeln im ökumenischen Kirchenzentrum Hannover-Mühlenberg, Mühlenberger Markt 5, Andacht, Fußweg Maschsee-Eilenriede-Pferdeturm-Bothfeld, Jüd. Friedhof, dort Gedenken und Andacht , anschließend weiter zur evangelischen St.Philippus-Gemeinde, Iserhagen-Süd, Am Fasanenbusch 41 - Abendrunde/Gespräche/Übernachtungca. 15 km
Samstag, 13.04.
08:00 Uhr
Andacht, Fußweg über Isernhagen nach Burgwedel, Pestalozzi-Stiftung / Scheune, dort ( 10.30 Uhr) Gedenken mit Burgwedeler Bürgern, anschließend gemeinsam weiter über Fuhrberg (Mittagspause) – Wiekenberg nach Wietze.
Übernachtung im Pfarrheim Maria Hilfe der Christen - Abendgespräche
ca. 35 km
Sonntag, 14.04. 08:00Laudes/Einstimmung, Fußweg über Winsen zum sowjetischen Soldatenfriedhof Hörsten, (Palmsonntag) ca. 12.30 Uhr dort Abschlußandacht, anschließend Möglichkeit zur Besichtigung der Gedenkstätte
Rückfahrt je nach Belieben/ Absprache über Mitfahrgelegenheit
ca. 20 km

Hinweise:

  • vorher ein wenig trainieren (!), eingelaufenes Schuhwerk und Socken anziehen, evtl. Pflaster mitnehmen, das Notwendige:Essen Selbstversorgung, Schlafsack, Luftmatratze für die Nacht mitnehmen
  • für den Gepäcktransport wird gesorgt ebenso für die medizinische Versorgung durch den MHD Celle
  • Die Rückfahrt wird in Eigenregie organisiert.

Auch wenn Sie nur eine Teilstrecke mitgehen wollen, sind Sie herzlich dazu eingeladen.

Weitere Informationen im Flyer, den Sie hier herunterladen können.